SEI MIT
dabei!

Registrieren Sie sich kostenlos als FREE User bei SANUSLIFE und erhalten Sie 20 SANUSCREDITS als Willkommensgeschenk! Mit tollen Videobotschaften von der Umweltaktivistin Magdalena Geschnitzer und unserem Geschäftsführer Ewald Rieder begleiten wir Sie die ersten Tage und zeigen Schritt für Schritt, was Ihnen die SANUSWELT zu bieten hat.

Viel Spaß!

Ein Wasserfilter am Ende der Wasserleitung ist generell empfehlenswert, um das Trinkwasser zusätzlich zu reinigen. Die Wasserversorgungsunternehmen, welche die Bereitstellung des Wassers bis zum Haus garantieren, sind nämlich nur verpflichtet, jene Schadstoffe bis zu einem bestimmten Grenzwert zu filtern, die im jeweiligen Land per Gesetz geregelt sind. So kann es vorkommen, dass im Trinkwasser kritische Stoffe vorkommen, weil sie per Gesetz nicht geregelt sind. Außerdem können auch die Rohrleitungen im Haus die Qualität des Trinkwassers stark beeinträchtigen.

Bei einem Wasserionisierer spielt die Filtration eine entscheidende Rolle. Die meisten im Trinkwasser vorkommenden Schwermetalle haben eine positive Ionenladung, genauso wie auch die basischen Mineralien wie Kalium, Calcium und Magnesium. Deshalb müssen größere Mengen an Schwermetalle vor der Ionisierung herausgefiltert werden. Die einzigartige Filtertechnology by SANUSLIFE INTERNATIONAL wurde genau so konzipiert, dass Schadstoffe gefiltert werden und die basischen Mineralien größtenteils im Wasser enthalten bleiben.

ECAIA ionizer S besticht durch eine Doppelfiltertechnologie:

ECAIA Filter Nr. 1 filtert die groben Schadstoffe, vorwiegend Schwermetalle, welche von der Struktur her groß sind.

ECAIA Filter Nr. 2 filtert die feinstofflichen Schadstoffe.

Diese Kombination ermöglicht eine Filterleistung auf höchstem Niveau.

Aufgrund der Zwei-Stufen-Filtertechnologie ist es gelungen, die Filterkapazität von Filter Nr. 2 auf die doppelte Kapazität von Filter Nr. 1 zu erhöhen. Dadurch können zusätzlich Kosten eingespart werden.

Lesen Sie hier, welche Aufgaben die Filter im Detail erfüllen:

ECAIA Filter Nr. 1 ist vorwiegend auf die Reduzierung von schädlichen Schwermetallen abgestimmt. Gleich beim Eintreten des Wassers setzt der Reinigungsprozess mittels Sedimentfilter ein. Dabei werden Grobstoffe und Verfärbungen durch Rost entfernt. Anschließend sorgt ein von SANUSLIFE INTERNATIONAL zusammengesetztes Gemisch, bestehend aus verschiedenen Aktivkohle-Granulaten, für hohe Filterperformance. Ein spezieller Aktivator verändert die Schwermetalle im Wasser so, dass sie noch effizienter von der Aktivkohle angezogen werden. Vergleichbar mit einem Magnet. So wie Magnet Metalle anzieht, so zieht Aktivkohle Schadstoffe an. Wichtige Mineralstoffe bleiben größtenteils im Wasser enthalten. Ein wichtiger Umstand, da ansonsten die anschließende Ionisierung nicht mehr optimal funktionieren würde. Das Wissen über dieses spezielle Filterverfahren hat SANUSLIFE INTERNATIONAL im Laufe der Jahre von verschiedenen Filterexperten erworben und in optimierter Form zusammengeführt.

ECAIA Filter Nr. 1 weist eine Filterkapazität von 1.800 Liter auf. Es wird empfohlen, den Filter, unabhängig von der Durchflussmenge, mindestens alle 6 Monate nach dem ersten Kontakt des Filters mit Wasser, zu wechseln.

ECAIA Filter Nr. 2 reduziert sehr feinstoffliche Schadstoffe wie Chlor, VOC´s, Herbizide, Pestizide, Fungizide, Hormone, Medikamentenrückstände und vieles mehr. Eine spezielle Hohlfaser-Membrane mit einer Porengröße von 0,1 µ am Filterauslauf von Filter Nr. 2 garantiert einen zusätzlichen Schutz vor Keimen und Bakterien.

Aufgrund dessen, dass die großen Schadstoffe bereits von ECAIA Filter Nr. 1 herausgefiltert werden, wird automatisch die Filterkapazität in ECAIA Filter Nr. 2 erhöht. Letzterer weist eine Filterkapazität von 3.600 Liter auf. Es wird empfohlen, den Filter, unabhängig von der Durchflussmenge, mindestens alle 6 Monate nach dem ersten Kontakt des Filters mit Wasser, zu wechseln.

Zertifikate, Tests und Analysen

Hier finden Sie Filteranalysen, die zusätzlich zur aufwendigen H.A.C.C.P.-Zertifizierung des ECAIA ionizer S gemacht wurden.